34 Jahre Rasenhandball in Meißenheim

Das 34. Rasenturnier des HTV Meißenheim stand ganz im Zeichen von gutem Wetter, guter Laune sowie bestem Rasenhandball. (Bilder Samstag) (Bilder Sonntag)


Hatte man bereits am Freitag beim Sie-&Er-Turnier den Regen oder eher gesagt die teils sintflutartigen Regenfälle "vermisst", so konnte das Damen- und Herrenturnier am Samstag wettertechnisch noch eins draufpacken. Bei durchgängigem Sonnenschein und moderaten Temperaturen war alles angerichtet, um das Mammut-Turnier erneut zu einem tollen Erfolg zu machen.

Mit 25 Damen- und 60 Herrenteams kam man im Spielplan so ziemlich an die Grenzen des Machbaren, insgesamt wurden in den Vorrunden-Begegnungen 10 Stunden Handball auf 6 Plätzen absolviert. In fünf Damen- sowie acht Herrengruppen ging es um die bestmöglichen Platzierungen, um sich für die Finalrunde am Sonntag-Vormittag zu qualifizieren. Mit sportlichem Ernst, aber vor allem viel Spaß wurden die Partien geführt, durch die Blockbildung im Spielplan konnten alle Mannschaften ihre Spiele in relativ kurzer Zeit durchführen. Mit cooler Musik, Cocktail- und Weizenstand waren auch die Pausenzeiten gut zu überbrücken.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Finalrunden. Sowohl das Damen- als auch das Herren-Turnier gingen im Achtelfinale weiter. Dabei mussten die Zebradamen des TuS Ottenheim als Seriensieger der vergangenen vier Jahre überraschenderweise bereits im Viertelfinale die Segel streichen. Auch der Herrensieger des vergangenen Jahres HC Sonnenwende schied dann eine Runde später denkbar knapp aus. Somit war klar, dass es in diesem Jahr zwei neue Sieger geben würde.

Bei den Damen konnten sich letztendlich die Lattenamazonen im Finale mit 13:8 gegen das Team von HC Rangeln durchsetzen. Das kleine Finale gewann die HSG Lauffen/Neipperg mit 8:6 gegen VTV Mundenheim. Bei den Herren einigten sich die Teams im kleinen Finale auf ein 7-Meter-Werfen, das Scalabrine & Friends mit 7:6 gegen den HC Sonnenwende für sich entscheiden konnte. Das Finale war dann ein Duell auf Augenhöhe. Die Kleinen Mäuse Unterhaching, wie bereits beim Sie-&Er-Turnier am Freitag im Finale, musste dabei erneut den Kürzeren ziehen. Mit 11:12 ging das Finale denkbar knapp an die 31er verloren, eine bunte Gruppe aus lokalen Handballgrößen. Somit standen mit den Lattenamazonen und den 31er die beiden Sieger 2018 fest.

Endstand Damenturnier:

1. Lattenamazonen
2. HC Rangeln
3. HSG Lauffen-Neipperg
4. VTV Mundenheim
5. Zebradamen
6. HSG Dreiland
7. Tiger-Team
8. SG Pforzheim

Endstand Herrenturnier:

1. 31er
2. Kleine Mäuse Unterhaching
3. Scalabrine & Friends
4. HC Sonnenwende
5. FlyingHigh
6. TV Hose abe / Bölle use
7. TV Uznach
8. HC Beaching