Guter Einstand der A-Jugend

Mit einem 27:30 (12:15) kehrte die A-Jugend aus der Hohberghalle zurück.

 

Was sich zunächst als sichere Sache zu entwickeln schien, wurde am Ende noch ein richtiger Krimi. Die Sieben von Gerhard Gietz führte früh mit 2:6, wobei sich fünf verschieden Torschützen eintragen konnten. Nach dem 5:9 legte Hofweier eine Auszeit ein und kam danach besser ins Spiel. Trotzdem konnte die SG Meißenheim/Nonnenweier immer die Führung behaupten. Zur Halbzeit stand jedoch ein knappes 13:15 fest.

Fortan blieben beide Mannschaften auf Tuchfühlung, wobei die SG immer in Vorlage blieb. Nach 46 Minuten glich Hofweier wieder aus, konnte jedoch nicht in Führung gehen. Hätte Mike Bächle seinen Siebenmeter versenkt, dann wäre Hofweier nach dem Treffer zum 23:23 in Führung gegangen. Doch die SG Meißenheim/Nonnenweier hielt dem Druck stand. Nach Treffern von Dustin Ammel und Luis Ehret stand es 23:25. Knapp vier Minuten vor dem Spielende der erneute Ausgleich durch Hofweier. Die Einheimischen riskierten viel und verloren letztendlich das Spiel. Dustin Ammel  und ein Doppelschlag des 11-fachen Torschützen Philipp Hasemann bedeuteten das 26:29. Eineinhalb Minuten vor dem Schlußpfiff nahm Hofweier nochmals eine Auszeit, was aber auch der SG Luft verschaffte. Luis Ehret nutzte im Gegenzug die Gelegenheit zum 26:30. Damit war der Auswärtssieg gesichert, wenngleich Hofweier noch durch Urs Mattes der Endstand zum 27:30 gelang.

HGW Hofweier: Jan Riester, Nils Ehret 7, Marius Koller, Jannis Jehle, Jarno Mättler 4, Niclas Sehlinger 2, Mark Herbert, Tim Bürkle 1, Mike Bächle 6/1, Urs Mattes 1, Marius Pfundstein 1, Marc Schäfer 5, Steffen Oehler.

SG Meißenheim/Nonnenweier: Daniel Stein, Johannes Schröder 1, Luis Ehret 4, Max Zürcher 3, Yannik Fleischhammer, Tobias Stein, Felix Haag 1, Philipp Haseman 11/3, Dustin Ammel 3/1, Tim  Hug, Aaron Leppert 5, Carlos Griesbaum 2.