Nach der Spielpause eine hohe Hürde

Bei der SG Freudenstadt/Baiersbronn hängen die Trauben bekanntlich hoch. Auswärts mit Schwächen behaftet, holte man in eigener Halle bisher sämtliche Punkte.


Am vergangenen Spieltag konnte sich die HSG Meißenheim/Nonnenweier eine Ruhepause gönnen. Ob diese Unterbrechung den bisher guten Lauf der HSG bremsen wird, wird sich am Samstag ab 18:00 Uhr in der Baiersbronner Murgtalhalle zeigen.

Kim Höfler und Ina Klisch sind die Aktivposten im Team der Gastgeberinnen, auf welche man ein Auge werfen sollte. Als Tabellenführer sollte aber auch diese Aufgabe gemeistert werden.