HSG Meißenheim/Nonnenweier ohne Erfolg!

Am vergangenen Wochenende stand für die HSG Damen das nächste Derby gegen den Tabellenführer des TuS Schutterwald auf dem Programm. (Bilder)


Trotz geschwächtem Kader schafften es die Gäste den Damen des TuS Schutterwald dicht an den Fersen zu bleiben. Bis kurz vor der Halbzeit ist es ihnen gelungen, sich auf einen Spielstand von 16:13 ran zu kämpfen. In der zweiten Hälfte jedoch gelang es den Gastgeberinnen aufgrund der Qualität einzelner Spielerinnen sich immer weiter abzusetzen und konnten somit bereits in der 40. Spielminute mit sieben Toren in Führung gehen.

Die Kraft, aber auch die Motivation der HSG Damen nahm immer weiter ab, wodurch es den Spielerinnen um Trainer Stefan Junker gelang, den Spielstand immer weiter auszubauen. Am Ende verloren die Gäste unglücklich mit einem Spielstand von 36:26.

Nächsten Samstag treffen die HSG Damen um 12 Uhr auswärts auf die dritte Damenmannschaft der SG Kappelwindeck/Steinbach. Die Damen um Coach Stefan Wilhelmi werden alles daraufsetzen, an die Leistung der ersten Halbzeit gegen den TuS Schutterwald anzuknüpfen und einen Sieg mit nach Hause zu nehmen.

TuS Schutterwald - HSG Meißenheim/Nonnenweier 36:26 (17:13)

TuS Schutterwald: Elisa Oßwald (5), Vanessa Vetter (1), Francesa Pelliccia, Emily Federau (4), Jasmin Walter, Kyra Herz (1), Julia Braunstein (2), Sarah Amend, Lena Zimmermann (4), Saskia Ferber (1), Nadja Kaufmann (11/4), Sophia Tischler (2), Lisa Imhoff (5), Viktoria Kimmig; Trainer: Stefan Junker

HSG Meißenheim/Nonnenweier: Judith Thiepold, Elena Kern, Lisa Bader (6/2), Alisa Kern, Lisa Luick, Katrin Brunner (1), Kerstin Erb (10), Sarah Fortin (5), Laura Bensch, Celine Frenk, Dana Wilhelmi (4/2); Trainer: Stefan Wilhelmi

Schiedsrichter: Wolfgang Brunenberg (SG Schenkenzell/Schiltach), Roman Heizmann (TV Wolfach)

Zuschauer: 66

Gelb: Nadja Kaufmann (2.), Sophia Tischler (6.) / Lisa Bader (4.), Kerstin Erb (8.), Sarah Fortin (2.)

Strafminuten: 2:6

2 Minuten: Elisa Oßwald / Lisa Luick, Katrin Brunner, Kerstin Erb