Wichtige zwei Punkte durch Auswärtssieg

Zu Beginn der Partie war der Spielstand sehr ausgeglichen.

Von einem 5:5 über ein 11:11 gelang es den Damen um Coach Stefan Wilhelmi nicht, früh in Führung zu gehen. Das Spiel war bis dahin von einer langsamen Spielweise und vielen Fehlwürfen geprägt.

Erst kurz vor der Halbzeitpause gelang es den Gästen einen kleinen Vorsprung auszubauen. In der zweiten Halbzeit schaffte es die HSG endlich wieder ihre spielerische Form aufzuzeigen. Durch eine starke Abwehrleistung und bessere Treffsicherheit konnten die Damen aus dem Ried ihre Führung immer weiter ausbauen. Schlussendlich gewann man mit einem Spielstand von 22:30 und konnte diese zwei wichtigen Punkte mit nach Hause nehmen.

Am kommenden Wochenende findet für die HSG Damen das letzte Spiel der Hinrunde statt. Dabei treffen sie am Samstag um 16:00 Uhr auswärts auf die TS Ottersweier 2. Die Rieddamen werden alles daraufsetzen im letzten Spiel vor der langen Winterpause keine zwei Punkte zu verschenken, sondern diese mit frischem Selbstbewusstsein einzufahren.

SG Kappelwindeck/Steinbach III - HSG Meißenheim/Nonnenweier 22:30 (12:15)

SG Kappelwindeck/Steinbach III: Jana Zimmer (6/1), Mara-Charlott Finck (2), Nathalie Braun (3), Jule Wollenschläger, Anna Falk (5/3), Elena Burkart, Sophia Ködel (3), Lisa Tausend, Leonie Jäger, Julia Hochstuhl (3), Pia Gerber, Jessica Moschke, Zoe Bürger; Trainer: Sandro Ullrich

HSG Meißenheim/Nonnenweier: Judith Thiepold, Elena Kern, Lisa Bader (1), Alisa Kern, Lisa Luick (1), Kristina Wansidler (5), Katrin Brunner (4), Kerstin Erb (3), Stefanie Schiff, Laura Bensch (3), Celine Frenk, Hannah Kopf, Dana Wilhelmi (13/4); Trainer: Stefan Wilhelmi

Schiedsrichter: Dominik Volz (HSG Hardt), Johannes Volz (HSG Hardt)

Gelb: Jana Zimmer (2.), Elena Burkart (2.) / -

Strafminuten: 2:0

2 Minuten: Anna Falk / -

Vergebener Siebenmeter: Anna Falk / -