SG Baden-Baden/Sandweier - HSG Meißenheim/Nonnenweier 36:30 (13:13)

Eine große Hypothek bürdete sich die Wilhelmi-Sieben bei der 30:36 Niederlage in Sandweier für das Rückspiel auf.


In der ersten Halbzeit agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Kerstin Erb, mit 11 Toren erfolgreichste Werferin im Spiel, eröffnete mit dem ersten Treffer die Begegnung. Die SG Baden-Baden/Sandweier reagierte mit dem 4:1 eindrucksvoll. Katrin Brunner hatte bis zu diesem Zeitpunkt einen Siebenmeter vergeben und Lisa Bader musste auf die Strafbank. In Unterzahl glich die HSG Meißenheim/Nonnenweier zum 4:4 aus, dann musste Lisa Bader erneut eine Zeitstrafe absitzen. Wenige Sekunden später gesellte sich auch Katrin Brunner zu ihr. Dennoch konnten die Einheimischen keinen Vorteil aus der Überzahl erzielen. Die HSG kam mit einer guten Einstellung zum 5:7 und blieben bis zum 9:9 in Führung. Die Führung wechselte aber erst beim 12:11 und 13:12 durch Helen Fritsch wieder, bevor Kerstin Erb zum 13:13 Halbzeitstand traf.

Nach dem Seitenwechsel eine weitere Unterzahl der HSG (Kristina Wansidler), welche die SG Baden-Baden/Sandweier zum 15:13 nutzte. In der Folgezeit wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut. Die Erfahrungen aus der Südbadenliga nutzte die Heimmannschaft immer wieder aus. In der 48 Minute brachte Dana Wilhelmi ihre Mannschaft nochmals auf 27:24 heran, Anna Kuypers und Julia Ahlbrand erhöhten aber im Nachgang wieder auf 29:24. Eine Auszeit in der 51. Minute nutzte die SG Baden-Baden/Sandweier besser. Beim 33:27, viereinhalb Minuten vor dem Abpfiff war das Spiel entschieden, den Vorsprung von 6 Toren brachten die Gastgeber über die Zeit.

SG Baden-Baden/Sandweier: Astrid-Jana Kinz, Sabrina Schneider, Julia Assall, Sandra Maschke 6/2, Julia Ahlbrand 6/2, Helen Fritsch 10, Nina Eisele, Anna Kuypers 5, Daniela Raster 1, Jessica Pforr 4, Anna-Lena Braun, Nadine Hochstuhl, Natalia Grgic, Diana Mettke 4.

HSG Meißenheim/Nonnenweier: Judith Thiepold, Elena Kern, Lisa Bader 2/1, Hannah Kopf, Lisa Luick 1, Kristina Wansidler 3, Katrin Brunner 1, Kerstin Erb 11, Jana Häß 2, Laura Bensch 2, Celine Frenk, Dana Wilhelmi 8.

Das Rückspiel findet am 29.05.2019, um 20:00 Uhr in der Burkhard-Michael Halle statt.