Souveräner Heimsieg

Der 31:18 (16:8) Erfolg über den TuS Großweier war in keiner Phase des Spiels in Gefahr. (Bilder)


Mit einer aggressiven und offensiven Abwehr konnte Großweier in den ersten Spielminuten überrascht werden. Bereits nach 11 Minuten stand es 7:1 und die Gäste nahmen eine erste Auszeit. Offensichtlich hatte man sich in der Spielpause beim Gegner auf eine härtere Gangart geeinigt. Dies bekam Manuel Hügli bei einem Tempogegenstoß zu spüren. Nach einem Bodycheck von Benjamin Lehmann landete der HTV-Spieler unsanft an der Hallenwand. Die Disqualifikation für Lehmann ging in Ordnung. In der Folgezeit kam Großweier trotzdem besser ins Spiel und erzielte bis zum 10:6 einige Tore knapp an der Grenze zum Zeitspiel. Die Überlegenheit des HTV hielt aber an, was sich auch im Halbzeitstand von 16:8 wieder spiegelte.

Die zweite Halbzeit stand im Zeichen einiger kämpferischer Einlagen der Großweirer Abwehr, die nun etwas härter agierte. Doch der HTV ließ sich nicht irritieren. Phasenweise konnte man diesbezüglich in Überzahl spielen und einfache Tore erzielen. Nach dem 26:16 nahm Gästetrainer Martin Valo nochmals eine Auszeit. Dem Tempospiel über die erste und zweite Phase waren die Gäste nicht gewachsen. Lange Pässe der gut haltenden HTV-Keeper ermöglichten viele Torchancen, die leider nicht immer verwertet wurden. HTV-Trainer Frank Ehrhardt bot allen Spielern Einsatzzeiten. So kam in der 55. Minute Nachwuchsspieler Aaron Leppert zu seinem ersten Tor für den HTV1.

Der Wunsch von Frank Ehrhardt von einem „ruhigen Spiel“ ging in Erfüllung. So bestätigte der HTV-Coach nach dem Spiel mehrmals seine Zufriedenheit. Dies in einer Vielzahl, dass das Einzige Manko im Spiel „3 verworfene Siebenmeter“ fast in den Hintergrund trat. Das Lächeln des HTV-Trainers verriet aber, dass ihm dies und die vielen vergebenen, weiteren Torchancen, nicht verborgen blieben.

HTV Meißenheim - TuS Großweier 31:18 (16:8)

HTV Meißenheim: Kevin Wilhem, Robin Link (1), Florian Engel (2), Bastian Funke, Kevin Fortin (1), Simon Schröder (3), Louis Nickert (5/2), Aaron Leppert (1), Timo Häß (6/3), Daniel Velz, Pascal Fleig (6), Janis Jocheim, Manuel Hügli (6), Frank Ehrhardt; Trainer: Frank Ehrhardt

TuS Großweier: Andreas Fuchs, Jonathan Urban (5), Luca Herrmann (3), Jan Islam, Julian Strack, Benjamin Lehmann, Tim Walter (1), Dalibor Landeka, Fabian Kappler (1), Kai Huber, Alexander Stein (2), Niclas Mild (6/5); Trainer: Martin Valo

Schiedsrichter: Flaviu-Ionut Gaie (TV Ehingen), Marcel Kiyici (TV Ehingen)

Zuschauer: 125

Gelb: Frank Ehrhardt, Pascal Fleig (2.), Kevin Fortin (3.), Florian Engel / Fabian Kappler (3.), Niclas Mild (2.)

Rot Disqualifikation: - / Benjamin Lehmann

Strafminuten: 6:14

2 Minuten: Florian Engel, Timo Häß, Daniel Velz / Luca Herrmann, Tim Walter, Fabian Kappler, Fabian Kappler, Kai Huber, Kai Huber, Niclas Mild

Vergebene Siebenmeter: Florian Engel, Timo Häß, Aaron Leppert / Luca Herrmann, Niclas Mild