Unbesiegt in der HTV Arena

Auch das letzte Heimspiel der Saison gewann der HTV Meißenheim mit 34:26 (14:14). Bilder


Zwei Ziele hatte man vor der Begegnung: erstens es soll sich keiner verletzten und zweitens sollten die Spieler, die im Saisonverlauf nicht in der ersten Reihe standen mehr Einsatzzeit bekommen. Eine neuformierte Mannschaft hatte in der ersten Halbzeit dementsprechend Probleme, da sie zuvor nicht in der Form zusammengespielt haben fehlte hinten in der Abwehr die Abstimmung. Somit konnte man sich in der ersten Halbzeit nicht von der jungen und quirligen Gästemannschaft absetzen.
Ein zwischenzeitliches 10:6 schreckte die Gäste nicht, diese spielten ansehnlich mit und kamen mit dem 14:14 Halbzeitstand zum Ausgleich.

Doch damit nicht genug. Nach dem Seitenwechsel legte die HSG Hardt sogar vor (15:16 / 16:17). Ein Doppelschlag von Florian Engel brachte den Vorteil zu den Gastgebern zurück. Ein Überzahlspiel führte in der Folge zum 21:17 und damit die Wende im Spiel. Die HSG-Spieler steckten nun merkbar zurück und ließen den „Meister“ gewähren. Beim 25:18, waren noch 15 Minuten zu spielen und es drohte eine hohe Niederlage für die Gäste. Das es am Ende nur 34:26 stand, war Ursache für eine lockere Gangart mit aufkommender Partystimmung bei den HTV-Spielern.

Im Anschluss bekamen die Spieler „Meisterschafts-Flachmänner“ von den Spielerfrauen und – Freundinnen übergeben. Mit einem „Danke“ Banner zog die Mannschaft dann zur Fan-Tribüne, um sich nochmals feiern zu lassen. Ein gemeinsames Bild mit den Fans und den Jugendmannschaften rundete die Feierlichkeiten ab.

HTV Meißenheim - HSG Hardt 34:26 (14:14)

HTV Meißenheim: Kevin Wilhem, Florian Engel (3), Dennis Ammel, Bastian Funke (1), Kevin Fortin (2), Simon Schröder (8), Louis Nickert (5), Daniel Parden (4), Timo Häß (3), Daniel Velz, Pascal Fleig (3), Luka Lederle (1/1), Janis Jocheim (3), Manuel Hügli (1); Trainer: Frank Ehrhardt

HSG Hardt: Lukas Kastner, Luca Quintieri (1), Nils Schipper (1), Marvin Volz (2), Jonas Hofmann (1), Lukas Ganz (1), Philipp Stolz (3/1), Simon Martin (1), Marco Hofacker (3/2), Xaver Bastian (4), Marvin Hartmann, Luis Kaul (9); Trainer: Martin Ehrentraut

Schiedsrichter: Marius Bächle (TuS Oppenau), Edah Mesic (TuS Oppenau)

Gelb: Janis Jocheim (4.), Bastian Funke (2.), Dennis Ammel (6.) / Xaver Bastian (6.), Luca Quintieri (7.)

Strafminuten: 4:2

2 Minuten: Dennis Ammel, Louis Nickert / Xaver Bastian

Vergebene Siebenmeter: - / Xaver Bastian, Lukas Ganz