Ausgeglichenes Punkteverhältnis in der englische Woche

Nächster Auswärtssieg für den HTV Meißenheim

Der HTV Meißenheim gewinnt auch sein zweites Auswärtsspiel in der Südbadenliga beim BSV Phönix Sinzheim mit 19:23 (7:11).

Über eine geschlossene Mannschaftsleistung konnten die Sinzheimer bis auf die ersten 10 Minuten und kurz nach der Halbzeit auf Abstand gehalten werden. Über die engagierte und offensive Abwehrarbeit konnten die Hausherren über das gesamte Spiel vor Probleme gestellt und zu Fehlern gezwungen werden. Im Angriff taten sich die Gäste teilweise schwer, doch konnten über die Breite ihres Kaders immer passend nachlegen. Einfache Tore aus dem Rückraum bei anfänglicher defensiver Abwehr von Sinzheim, oder schnelle 1-gegen-1 Aktionen, nachdem die Hausherren offensiver wurden. Für all das hatte Frank Erhardt eine Option. Bis zur Pause konnte so ein 4-Tore-Vorsprung herausgespielt werden.

In der Kabine wurde nochmal deutlich gemacht, dass man nicht nachlassen kann und die gleiche Einstellung auch die zweiten 30 Minuten bringen muss. Doch Sinzheim kam besser aus der Pause als Meißenheim. Bereits in der 36 Minute war der Vorsprung verspielt. Die Gäste ließen sich aber nicht beunruhigen und kämpften sich wieder Tor um Tor davon. So stand am Ende ein über das gesamte Spiel gesehen verdienter Sieg auf dem Konto des HTV Meißenheim. Ein Lob an das gesamte Team für die gezeigte Leistung. 

BSV Phönix Sinzheim: Tim Eisele, Fabien Winogrodzki, Benjamin Huck, Valliere Kirschner (5/1), Noah Reck (5/1), Eike Rumpf (3), Alexander Bossert (2), Fabian Ernst, Jan Strehlau (1), Niclas Mild, Dominik Brath (3/3), Peter Fodor, Luca Bertrand, Kalman Fenyö, Dominik Ernst, Felix Möllering, Aaron Huck; Trainer: Kalman Fenyö

HTV Meißenheim: Kevin Wilhelm, Dustin Ammel, Florian Engel (1/1), Dennis Ammel, Bastian Funke (2), Kevin Fortin (3), Simon Schröder (4), Steffen Gambert, Louis Nickert (2), Timo Häß (3), Daniel Velz, Pascal Fleig (2), Janis Jochheim (2), Manuel Hügli (4), Sandra Geppert, Frank Erhard, Stefan Tietz; Trainer: Frank Erhardt

Schiedsrichter: Ulf Klumpp (TV Herbolzheim), Wolfgang Kramer (HC Hedos Elgersweier)

Zuschauer: 250

Gelb: Valliere Kirschner (3.), Eike Rumpf, Jan Strehlau / Florian Engel (2.), Dennis Ammel (2.), Manuel Hügli (2.)

Strafminuten: 4:6

2 Minuten: Jan Strehlau, Valliere Kirschner / Florian Engel, Kevin Fortin, Simon Schröder

Vergebene Siebenmeter: Fabien Winogrodzki, Noah Reck, Alexander Bossert, Dominik Brath / Florian Engel

 

Bittere Niederlage gegen den TV Oberkirch

Der HTV Meißenheim verliert erneut Zuhause. Diesmal in einem hart umkämpften und knappen Spiel mit 23:25 (11:12).

Mit dem Aufwind aus Sinzheim und dem Ziel den Saisonstart nach dem vierten Spiel mit 6:2 Punkten und dem ersten Heimsieg zu krönen ging der HTV in das Spiel gegen Oberkirch. Es entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, in dem es schien als könnten sich die Gäste Mitte der ersten Halbzeit absetzen (25. 8:12). Doch Meißenheim konnte sich zur Halbzeit wieder auf ein Tor herankämpfen. Beide Abwehrreihen und auch die Torhüter hatten einen großen Anteil daran, dass in der Partie insgesamt eher weniger Tore fielen. Doch beide Seiten lieferten sich auch ungewohnt viele technische Fehler.

Die Halbzeitansprache machte deutlich, dass man mit dem 1-Tore-Rückstand noch alle Möglichkeiten hat, den eigenen Fans etwas Zählbares in der Halle zu schenken.

In der zweiten Hälfte dann ein zermürbendes Bild: Immer wieder setzte sich Oberkirch ab und Meißenheim kämpfte sich zurück. Doch es schien als sollte das Glück nicht auf Seiten der Hausherren sein, da in jeder Situation, in der die Chance bestand, wirklich heranzukommen, die angesprochenen Fehler dies verhinderten. Der Angriff des HTV fand immer wieder Timo Häß am Kreis, welcher so zu 7 Toren kam. In der Abwehr konnte sich die gesamte Mannschaft wieder stark präsentieren. Bei den Gästen war Timo Roll von jeglicher Position ein sicherer Schütze und führte die Mannschaft so zum Sieg. Glückwunsch an den TVO und „Kopf hoch“ an den HTV, welcher nach 4 Partien mit 4:4 Punkten auf einen guten Saisonstart als Aufsteiger blicken kann.

HTV Meißenheim: Kevin Wilhelm, Florian Engel (4/1), Bastian Funke (1), Kevin Fortin (1), Simon Schröder, Steffen Gambert, Louis Nickert (3/1), Timo Häß (7), Daniel Velz, Pascal Fleig (2), Janis Jochheim (2), Manuel Hügli (3), Sandra Geppert, Frank Erhard, Stefan Tietz; Trainer: Frank Erhardt

TV Oberkirch: Samuel Siefermann (5), Felix Brandstetter, Dennis Roll, Dominik Gross (1), Christian Schlenk (1), Ionut-Alin Coifu, Marco Eckenfels, Marc Mössner (1), Stefan Kofler (5), Tomislav Barberic (2), Max Schmidt, Timo Roll (9/4), Alex Fies (1), Lionel Gasser, Thomas Armbruster, Daniel Kempf, Fabienne Arnswald, Jan Ücker; Trainer: Daniel Kempf

Schiedsrichter: Matthias Schwing (HSG Hanauerland/SHV), Yannik Krauss (HSG Hanauerland/SHV)

Zuschauer: 100

Gelb: Frank Erhard (3.), Manuel Hügli (3.), Janis Jochheim, Florian Engel (3.) / Dennis Roll, Stefan Kofler, Tomislav Barberic (2.)

Strafminuten: 8:6

2 Minuten: Bastian Funke, Simon Schröder, Pascal Fleig, Manuel Hügli / Samuel Siefermann, Dennis Roll, Marc Mössner

Vergebene Siebenmeter: Louis Nickert, Kevin Fortin, Florian Engel / -